Niederlage gegen den Tabellenführer

Gegen den Leader aus Goldach-Rorschach erleiden die Handballer des HC Kaltenbach die erste Niederlage seit Anfang November. Das Spitzenspiel der 3. Liga Gruppe 2 wurde zur erwartet schweren Auswärtspartie für Kaltenbach. In Goldach startete die Heimmannschaft äusserst stark und erspielte sich einen Vorsprung in den Anfangsminuten. Als Konsequenz darauf nahmen die Kaltenbacher ihr Timeout für die erste Halbzeit bereits dann. Dies zeigte Wirkung, denn darauf spielten die Gäste stärker und erzielten die benötigten Tore um den Anschluss wieder zu erreichen. Als Kaltenbach dann den 12:11 Anschlusstreffer erzielte und das Spiel wieder offen schien, nahm auch Goldach-Rorschach das Timeout, was zu einer erneuten Wende in der Partie führte. Denn darauf konnten die Kaltenbacher kein Tor mehr erzielen bis zur Pause, während die Heimmanschaft wieder aufdrehen konnte und somit den Spielstand auf 17:11 stellte. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte Goldach-Rorschach keine Schwächen, so dass Kaltenbach trotz einiger guten Aktionen den Vorsprung nie mehr entscheidend verringern konnte, um das Spiel nochmals spannend zu machen. Trotzdem konnten die Gäste resultatmässig mithalten und die Tordifferenz halten, bis es in der Schlussphase der Partie auf beiden Seiten nochmals ruppiger wurde und durch den Schiedsrichter ausgesprochene Strafen nochmals einige Tore durch Penaltys brachten. Dies führte schlussendlich zum relativ deutlichen Resultat von 35:26 zugunsten von Goldach-Rorschach, welche dadurch den Gruppensieg schon kurz vor Augen haben. Für Kaltenbach gilt es nun, die restlichen Partien siegreich zu gestalten, damit man im Rennen um die Aufstiegsplätze selber die Entscheidung beiführen kann. Der erste Schritt dazu ist das Heimspiel gegen KJS Schaffhausen am Samstag, 18. Februar in der Hoga in Stein am Rhein. Um sich für die unglückliche Niederlage im Hinspiel zu revanchieren, zählt der HC Kaltenbach auf Eure Unterstützung. Hopp Kaltenbach! H1